Kantonalbankpreise 2014 verliehen

Kantonalbankpreise 2014 verliehen

Kantonalbankpreise 2014 verliehen

Handbiker Tobias Fankhauser, der Cantabile Chor Pratteln und die Weleda AG Arlesheim erhalten dieses Jahr die Preise der Jubiläumsstiftung der Basellandschaftlichen Kantonalbank. Die Stiftung zeichnet zum 24. Mal Persönlichkeiten und Organisationen aus, die sich um den Kanton Basel-Landschaft in besonderem Mass verdient gemacht haben.

Mehr als 100 geladene Gäste waren am 30. September 2014 der Einladung der Jubiläumsstiftung der Basellandschaftlichen Kantonalbank in Schloss Ebenrain in Sissach gefolgt. Zum 24. Mal wurden die Kantonalbankpreise der Stiftung vergeben, in diesem Jahr wurden drei Preisträger mit je 15'000 Franken ausgezeichnet.

 

Tobias Fankhauser: Mit Mut und Willensstärke zum Erfolg

Seit einem Velounfall im September 2003 ist der heute 25-jährige Tobias Fankhauser aus Hölstein querschnittsgelähmt. Bereits im Sommer 2004 fuhr er sein erstes Rennen im Handbike, und schon bald stellten sich die ersten Erfolge ein. Als seine Stärken bezeichnet er seine Technik, vor allem beim Kurvenfahren und in den Abfahrten, und sein gutes taktisches Gefühl in den Strassenrennen.

Als seine bisher grössten Erfolge nennt Tobias Fankhauser neben seinen beiden Bronzemedaillen an den Weltmeisterschaften von 2013 und 2014 vor allem die Silbermedaille an den Paralympics in London im Jahr 2012. Tobias Fankhauser studiert seit 2012 Betriebsökonomie an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg.

In seiner Laudatio würdigte Regierungsrat und Stiftungsrat Urs Wüthrich die Leistungen von Tobias Fankhauser und bezeichnet die Verleihung des Kantonalbankpreises 2014 als Anerkennung "seiner erzielten sportlichen Erfolge als Handbiker und seiner wertvollen und ermutigenden Vorbildwirkung für Menschen mit Behinderungen, denen er vorlebt, wie Schicksalsschläge neue Perspektiven eröffnen können".

 

Cantabile Chor: Erfolg abseits ausgetretener Pfade

Der Cantabile Chor wurde 1994 gegründet von Bernhard Dittmann, dannzumal Musiklehrer an der Musikschule Pratteln. Es sollte kein gewöhnlicher Chor werden, weder vom Programm her noch von der Aufführungsweise. Man wollte nicht die grossen, bereits bestens bekannten Werke der Chorliteratur aufführen, sondern sich bedeutender Werke annehmen, die bisher selten präsentiert worden waren.

In den letzten 10 Jahren hat Dittmann mit seinem Chor sein Themenspektrum mit sogenannten Gesprächskonzerten in der Volkshochschule beider Basel und mit gemeinsamen Projekten mit kommunalen und kantonalen Partnern wie zum Beispiel mit der Laienbühne Pratteln, den Rattenfängern aus Muttenz oder dem Orchester Liestal erweitert.

Bernhard Dittmann ist seit der Gründung des Chors dessen musikalischer Leiter, er ist Kopf, Herz und Hand des Chores. Oder wie Laudator Dr. Erich Maeder, Vizepräsident des Stiftungsrates der Jubiläumsstiftung eines der Vorstandsmitglieder zitierte:"Der Cantabile Chor ist das Instrument auf dem Bernhard Dittmann vortrefflich spielt."

 

Weleda AG: Arzneimittel und Kosmetika für die Menschen

Die Weleda AG ist die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Naturkosmetik und Arzneimitteln für die Anthroposophische Medizin. Rund 2500 Arzneimittel und 120 Naturkosmetik-Produkte gehören zum Angebot.

Die Weleda AG wurde Jahr 1921 gegründet, als die holländische Ärztin Ita Wegman in Arlesheim ihr "klinisch-therapeutisches Institut" eröffnete. In Zusammenarbeit mit Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie, entstand in wenigen Jahren die Weleda AG als Unternehmen für die Herstellung von Arzneimitteln nach anthroposophischen Erkenntnissen.

Heute hat das Unternehmen weltweit rund 1‘900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist mit seinen Produkten in über fünfzig Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Seit ihrer Gründung 1921 setzt Weleda auf soziale, ökologische und wirtschaftliche Verantwortung.

BLKB-Geschäftsleitungsmitglied Daniel Brändlin lobte in seiner Ansprache die Leistungen der Weleda: "Wir freuen uns, dass es in unserem Kanton Unternehmen wie die Weleda AG gibt. Mit Leidenschaft stellt sie seit bald 100 Jahren Arzneimittel und Kosmetika für das Wohlergehen der Menschen her, und sie agiert dabei als soziales und nachhaltiges Unternehmen, das in seinem Verhalten beispielhaft ist."
 

Jubiläumsstiftung der Basellandschaftlichen Kantonalbank

Die Jubiläumsstiftung der Basellandschaftlichen Kantonalbank wurde 1964 aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Bank gegründet. Zum 125-Jahr-Jubiläum 1989 wurde der Stiftungszweck erweitert; er umfasst seither die Förderung kultureller Aktivitäten im Kanton und die Vergabe des Kantonalbankpreises. Mit dem Preis werden jährlich Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in kultureller, wissenschaftlicher, wirtschaftlicher und sportlicher Hinsicht um den Kanton Basel-Landschaft verdient gemacht haben.

Fotos Kantonalbankpreis-Verleihung

Kantonalbankpreis-Verleihung 2014

v.l.: Bernhard Dittmann, Leiter Cantabile Chor; Daniel Brändlin, Mitglied der Geschäftsleitung der BLKB; Sibylle Reinberg, Präsidentin Cantabile Chor; Tobias Fankhauser, Handbiker; Ralph Heinisch, CEO Weleda AG; Dr. Claude Janiak, Ständerat, Präsident des Stiftungsrats der BLKB-Jubiläumsstiftung


Kantonalbankpreis-Verleihung 2014
v.l.: Dr. Claude Janiak, Ständerat, Präsident des Stiftungsrats der BLKB-Jubiläumsstiftung; Sibylle Reinberg, Präsidentin Cantabile Chor; Tobias Fankhauser, Handbiker; Bernhard Dittmann, Leiter Cantabile Chor; Daniel Brändlin, Mitglied der Geschäftsleitung der BLKB; Ralph Heinisch, CEO Weleda AG