Zum Inhalt wechseln

KB-Märli: 12‘000-Franken-Spende

Alle sieben Vorstellungen des Kantonalbank-Märli Rumpelstilzli waren bis auf den letzten Platz besetzt. Aus den Ticketeinnahmen spendet die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) der Heilpädagogischen Schule Baselland 12'000 Franken.

Das Kantonalbank-Märli hat eine lange Tradition: Die Bank sponsert und organisiert die Tournee durch die Region seit über dreissig Jahren. So sitzen inzwischen Kinder im Publikum, deren Eltern selbst als kleine Buben und Mädchen das Märli besuchen konnten.

Diese Saison wurde die Produktion erstmals durch das Basler Theater Arlecchino unter der Leitung von Peter Keller realisiert. Das Märli kam an: Alle sieben Vorstellungen waren ausverkauft. Die Hälfte der Eintrittspreise – 12‘000 Franken – spendet die Bank der Heilpädagogischen Schule Baselland (HPS BL).

Zum Abschluss der diesjährigen Märlitournee überreichte BLKB-Geschäftsleitungsmitglied Simon Leumann am Sonntag, 31. Januar 2016, in Sissach den entsprechenden Check an Adam Schmid, Mitglied der Institutsleitung der HPS BL.

Die Heilpädagogische Schule Baselland besteht aus drei Abteilungen: der HPS Liestal mit Sissach, der HPS Münchenstein und der Integrativen Schulung. In der HPS BL werden Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung unterrichtet und auf ihrem individuellen Bildungsweg begleitet.

 

BLKB-Geschäftsleitungsmitglied Simon Leumann (Mitte) überreicht Adam Schmid von der HPS BL (3. von links) im Beisein der Crew des Theaters Arlecchino den Spendencheck über 12'000 Franken.