Zum Inhalt wechseln

Wirtschaftsumfrage: 2015 lief besser als erwartet

Im Kanton Basel-Landschaft war die Konjunktur 2015 besser als ursprünglich befürchtet. Trotzdem: Die Euroschwäche stellt für einzelne Unternehmen nach wie vor eine existenzielle Belastung dar. Fast die Hälfte der befragten Firmen plant deshalb weitere Schritte im laufenden Jahr.

Die Aufhebung des Mindestkurses vor einem Jahr versetzte die Schweizer und die Baselbieter Exportindustrie teilweise in einen Schockzustand. Nach dem 15. Januar 2015 wurden die Konjunkturprognosen nach unten korrigiert, die befragten Unternehmen zeigten sich wenig optimistisch. Ein Jahr danach ist das Bild weniger düster: Die Konjunktur im Kanton Basel-Landschaft war besser als erwartet – unter anderem weil sich der Euro gegenüber dem Franken nach dem ersten Absturz im Laufe des Jahres leicht erholte.

Die gesamtwirtschaftliche Perspektive täuscht etwas darüber hinweg, dass die Euroschwäche für einzelne Unternehmen eine existenzielle Belastung darstellt. Die gesunkene preisliche Wettbewerbsfähigkeit senkt die Absatzaussichten im Ausland und drückt auf die Margen. Entsprechend verzeichneten vor allem exportorientierte Unternehmen Umsatzeinbussen. Während dies bei 27 Prozent der rein binnenorientierten Firmen der Fall war, meldete gut die Hälfte aller exportorientierten Unternehmen entsprechende Resultate.

Die Unternehmensbefragung zeigt, dass drei Viertel der stark exportorientierten Firmen im Jahr 2015 Massnahmen ergriffen haben, um den Auswirkungen der Frankenaufwertung zu trotzen. Mit 46 Prozent plant fast die Hälfte aller befragten Firmen im laufenden Jahr weitere Schritte, um den Auswirkungen der Euroschwäche entgegenzuwirken.

«Perspektiven Basel-Landschaft» ist eine Publikation der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB) zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Region. Die Publikation wird jedes Jahr in Zusammenarbeit mit BAKBASEL erstellt. Sie besteht aus einer Umfrage unter den Baselbieter Unternehmen und detaillierten Wirtschaftsdaten und Prognosen zur Region. 429 Baselbieter Unternehmen haben sich an der Wirtschaftsumfrage der Basellandschaftlichen Kantonalbank beteiligt. Sie ermöglichen es, ein präzises Bild der Baselbieter Wirtschaft zu zeichnen.