1000 klimaresistente Bäume für den Baselbieter Wald von morgen

1000 klimaresistente Bäume für den Baselbieter Wald von morgen

1000 klimaresistente Bäume für den Baselbieter Wald von morgen - Medienmitteilung Inhalt

Liestal, 4. September 2020

Die BLKB und WaldBeiderBasel lancieren gemeinsam das Projekt «Wald von morgen». Das Projekt hat zum Ziel, den Baselbieter Wald mit klimaresistenten Bäumen zu stärken. Die BLKB finanziert 1000 Bäume, die in den nächsten Jahren in Baselbieter Wäldern gepflanzt und gepflegt werden. Mit dem «Zukunftskonto» können auch Kundinnen und Kunden der BLKB einen Beitrag zu diesem Projekt leisten.

Zunehmende Trockenheit, steigende Durchschnittstemperaturen und vermehrt auftretende Stürme setzen den heimischen Wäldern zu. Die Veränderungen führten in den letzten Jahren vermehrt zum Absterben von weniger hitzeresistenten Bäumen. Gesunde und stabile Wälder sind ein hohes, aber nicht selbstverständliches Gut. «Der aktuelle Klimawandel ist eine grosse Herausforderung für das Ökosystem Wald und seine Eigentümer», sagt Philipp Schoch, Präsident von WaldBeiderBasel und Mitglied des Nachhaltigkeitsbeirats der BLKB. Aus diesem Grund unterstützt WaldBeiderBasel die Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer aktiv im Umgang mit den Auswirkungen des Klimawandels.

In den kommenden Jahren werden im Rahmen des Projekts «Wald von morgen» Baumarten angepflanzt, die sich für die veränderten klimatischen Bedingungen besonders gut eignen. Es sind dies einheimische Baumarten wie Eiche, Feldahorn oder Elsbeere, die bisher eher selten in Baselbieter Wäldern wachsen. WaldBeiderBasel lanciert dieses Projekt gemeinsam mit der BLKB. Die Bank finanziert in den nächsten drei Jahren rund 1000 solcher klimaresistenten Bäume. Das Projekt trägt dazu bei, dass der Baselbieter Wald für die Herausforderungen des Klimawandels gewappnet ist. Auf diese Weise können die Wälder ihre wichtigen Funktionen zum Schutz der Artenvielfalt, als Wasserspeicher, Klimaregulator, Naherholungsgebiet und Kulturlandschaft auch in Zukunft erfüllen.

Mit dem «Zukunftskonto» Nachhaltigkeit unterstützen

Die BLKB engagiert sich seit vielen Jahren für eine nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Mensch, Gesellschaft und Umwelt und unterstützt gezielt die Artenvielfalt und Biodiversität in der Region. «Wir haben als BLKB ein ganzheitliches und umfassendes Verständnis von Nachhaltigkeit. Das bedeutet, dass wir als zukunftsorientierte Bank Verantwortung übernehmen. Der Schutz der Umwelt ist eine der Grundlagen unseres Handelns. Durch die Zusammenarbeit mit WaldBeiderBasel im Projekt «Wald von morgen» können wir über unser Kerngeschäft hinaus Wirkung erzielen», sagt Alexandra Lau, Geschäftsbereichsleiterin Strategie & Marktleistungen der BLKB.

Mit dem «Zukunftskonto» können auch Kundinnen und Kunden der BLKB das Projekt «Wald von morgen» unterstützen. Ihr Beitrag an das Projekt ist die Differenz zwischen dem Zinssatz des «Zukunftskontos» und dem Zinssatz des BLKB-Sparkontos in Schweizer Franken. Der Beitrag beläuft sich somit zurzeit auf 0,025% p.a des jeweiligen «Zukunftskonto»-Sparguthabens. Das Geld wird für die Pflanzung weiterer klimaresistenter Bäume im Baselbiet eingesetzt. Zudem verwendet die BLKB das auf den «Zukunftskonten» hinterlegte Passivgeld in erster Linie zur Refinanzierung der Energie-Hypothek und damit für energiesparende Gebäudeinvestitionen. Das «Zukunftskonto» eignet sich für alle Privatpersonen, denen die Förderung der Nachhaltigkeit in der Region am Herzen liegt, und kann ab dem 1. Oktober eröffnet werden.