CO2 Neutralität

CO2 Neutralität

Die BLKB ist im 2019 erstmals CO2-neutral - Content

Als zukunftsorientierte Bank setzen wir uns für das Wohl der Menschen, der Gesellschaft und der Umwelt ein – Klimaschutz liegt uns dabei besonders am Herzen. Seit 2019 sind wir klimaneutral. Unseren eigenen CO2-Ausstoss kompensieren wir im 2020 noch mit internationalen Projekten. Parallel dazu bauen wir gemeinsam mit dem Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung ein Klimaschutzprojekt in Baselland auf und kompensieren ab 2021 lokal. Ziel des Projekts ist es, die Böden im Kanton Baselland durch Humusaufbau als CO2-Speicher zu nutzen.

Als Mitglied von Swisscleantech setzen wir uns für eine klimaneutrale Schweiz ein und engagieren uns für verbindliche Klimaschutzmassnahmen für unseren Wirtschaftsraum. Unser CEO, John Häfelfinger, unterstützt die CEO4Climate-Initiaitve.

Systematisches und auf kontinuierliche Verbesserung ausgerichtetes Umweltmanagement

Bei der Beschaffung und der Betriebsführung legt die BLKB höchsten Wert auf die Einhaltung ökologischer und sozialer Standards, die deutlich über dem Branchenstandard liegen. Entsprechend ist die BLKB seit Jahren bestrebt, ihren eigenen CO2-Fussabdruck kontinuierlich zu verringern, indem sie beispielsweise ausschliesslich Strom aus Wasserkraft bezieht, mit der eigenen Photovoltaikanlage die internen und öffentlichen Ladestationen für E-Fahrzeuge versorgt oder sich wo immer möglich an das Fernwärmenetz anschliesst. Im Materialverbrauch fokussiert sich unsere Bank auf die Reduktion des Materialbedarfs, einen möglichst hohen Anteil an rezyklierten und rezyklierbaren Stoffen im Einkauf sowie eine konsequente Abfalltrennung.

Mit unseren Dienstleistern und Lieferanten schliessen wir eine Nachhaltigkeitsvereinbarung ab, die soziale und ökologische Pflichten umfasst. Nebst diesen Kriterien gehört es zu den Grundsätzen der BLKB, regionale Lieferanten und Dienstleister zu bevorzugen, da wir auf diese Weise die örtliche Wirtschaft unterstützen, in der wir selbst stark verwurzelt sind. Einkäufe von Gütern ab einem Volumen von 3’000 CHF werden nach einem strukturierten Entscheidungsschema und entlang der folgenden Nachhaltigkeitskriterien getätigt: Haltbarkeit, Ersatzteile/Ersatzteilgarantie, Geräteaustausch/Ersatzgerät während Reparatur, Austauschbarkeit einzelner Bestandteile, rezyklierbare Materialien und Verpackungsmaterial sowie die CO2-Neutralität der Zulieferer.

 

  • 100% des Strombedarfs stammt aus erneuerbarer Energie
  • 25% Reduktion der CO2-Emissionen pro Mitarbeitende in den letzten 5 Jahren
  • 87% unseres Papierverbrauchs stammt aus rezyklierten Quellen
  • 289 Solarpanels mit einer Gesamtfläche von 477m2 sind auf dem Dach des Hauptsitzes in Liestal angebracht
  • Nutzung des Solarstroms für die Elektrofahrzeuge der Bank und die vier E-Ladestationen